myPOS blog Ratschläge

Was ist ein Startup-Unternehmen? – Definition und Tipps

Ganz gleich, ob sie einen neuen Standard in der Branche, in der sie tätig sind, anbieten oder einfach nur ihre Geschäftsvision verwirklichen wollen, Startup Gründer träumen davon, der Gesellschaft etwas Innovatives zu bieten, das es bisher noch nicht gab.

Andererseits hat ein Startup eine weitere attraktive Eigenschaft – schwindelerregende Bewertungen, die zu einem erfolgreichen Börsengang mit einer enormen Kapitalrendite führen könnten.

Was ist ein Startup?

Ein Startup ist ein junges Unternehmen, das von einem oder mehreren Unternehmern mit dem Ziel gegründet wird, ein einzigartiges Produkt oder eine einzigartige Dienstleistung zu entwickeln bzw. auf den Markt zu bringen. Ein typisches Startup Unternehmen verfügt in der Regel nur über begrenzte Mittel und wird von den Gründern oder ihren Verwandten mit einer Anschubfinanzierung ausgestattet.

Eine der ersten Aufgaben des Startups besteht darin, einen erheblichen Geldbetrag aufzubringen, um das Produkt weiterzuentwickeln. Zu diesem Zweck müssen die Unternehmer ein überzeugendes Argument und/oder einen Prototyp vorlegen, um ihre Behauptung zu untermauern, dass ihre Idee wirklich neu ist oder eine wesentliche Verbesserung eines bestehenden Produkts oder einer Dienstleistung darstellt.

Obwohl die große Mehrheit der Startups scheitert, haben einige der erfolgreichsten Unternehmer der Geschichte Startups wie Microsoft und Apple gegründet.

Wie funktioniert ein Startup?

Ein Starup funktioniert im Grunde wie ein normales Unternehmen, d. h. eine Gruppe von Mitarbeitern arbeitet zusammen, um ein Produkt zu schaffen, das die Kunden kaufen werden. Was ein Startup von anderen Unternehmen unterscheidet, ist die Art und Weise, wie die Prozesse funktionieren.

Gewöhnliche Unternehmen kopieren, was schon einmal gemacht wurde. Das bedeutet, dass sie auf der Grundlage einer bestehenden Vorlage arbeiten, wie ein Unternehmen funktionieren sollte. Ein Startup hingegen zielt darauf ab, eine völlig neue Geschäftsvorlage zu schaffen. Dies wiederum bietet eine Größenordnung, die herkömmliche Unternehmen nicht erreichen können.

Ein weiterer Schlüsselfaktor, der Startups von anderen unterscheidet, ist die Geschwindigkeit, mit der sie wachsen. Startups versuchen, ihre Ideen sehr schnell zu entwickeln. Oft geschieht dies durch einen Prozess, der Iteration genannt wird und bei dem sie ihre Produkte durch Feedback und Nutzungsdaten kontinuierlich verbessern.

Häufig beginnen Startups mit einem grundlegenden Produktkonzept, das sie testen und überarbeiten, bis es marktreif ist. Während sie ihre Produkte verfeinern, versuchen solche Unternehmen in der Regel auch, ihren Kundenstamm rasch zu erweitern. Dies hilft ihnen, einen immer größeren Marktanteil zu erobern, was wiederum dazu beiträgt, mehr Mittel für die Entwicklung des Produkts oder der Dienstleistung aufzubringen.

All dieses schnelle Wachstum durch Innovation steht im Dienste eines ultimativen Ziels, nämlich des Börsengangs. Wenn sich ein Unternehmen für öffentliche Investitionen öffnet, bietet sich die Gelegenheit, frühe Investoren zu entschädigen. In der letzten Phase seiner Entwicklung kann ein Start-up-Unternehmen eine AG (Aktiengesellschaft) werden.

Wie werden Startups finanziert?

Wie man ein Start-up-Unternehmen finanziert

Startups beschaffen sich ihre Mittel in der Regel über mehrere Finanzierungsrunden:

  1. Vorrunde – Die Vorrunde wird auch als “Bootstrapping” bezeichnet, wenn die Gründer und ihre Angehörigen in das Unternehmen investieren.
  2. Erstinvestoren – Als Nächstes kommt die Startfinanzierung durch so genannte “Angel-Investoren” – vermögende Privatpersonen, die in Unternehmen in der Frühphase investieren.
  3. A, B, C und D – Als Nächstes folgen Serienfinanzierungsrunden, die hauptsächlich von Risikokapitalfirmen geleitet werden, die Dutzende bis Hunderte von Millionen in Startup Unternehmen investieren.
  4. Börsengang – Startups können beschließen, an die Börse zu gehen und sich durch einen Börsengang, die Übernahme durch eine Zweckgesellschaft oder eine direkte Börsennotierung für Fremdkapital zu öffnen.

Jeder kann in ein börsennotiertes Unternehmen investieren, und Startup Gründer und frühe Geldgeber können ihre Anteile verkaufen, um eine hohe Rendite für ihre Investition zu erzielen.

Es ist erwähnenswert, dass die ersten Phasen der Startup Finanzierung auf Personen beschränkt sind, die als zugelassene Investoren bezeichnet werden, da ihr hohes Einkommen und Nettovermögen sie vor möglichen Verlusten schützt.

Obwohl jeder die verdiente Rendite aus seiner Investition in ein Startup erhalten möchte, scheitern laut Statistik etwa 90% der Startups. Das bedeutet, dass Investoren in der Frühphase am Ende eine Rendite von 0% erhalten können.

Was ist der Unterschied zwischen einem kleinen Unternehmen und einer Startup?

Startups unterscheiden sich von traditionellen Unternehmen vor allem dadurch, dass sie auf ein extrem schnelles Wachstum ausgelegt sind. Das bedeutet, dass sie ein Produkt oder eine Dienstleistung haben, die sie an einen breiten Kundenstamm verkaufen können, was bei den meisten Unternehmen nicht der Fall ist.

In der Geschäftswelt bezieht sich das Wort “Startup” nicht nur auf ein Unternehmen, das gerade erst gegründet wurde. Der Begriff wird auch mit einem Unternehmen assoziiert, das in der Regel technologie- oder fintech orientiert ist und ein hohes Wachstumspotenzial hat.

Unternehmen dieser Art haben Schwierigkeiten, insbesondere bei der Finanzierung. Der Grund dafür ist, dass die Investoren eine möglichst hohe Rendite anstreben und gleichzeitig das damit verbundene Risiko abwägen, das in diesen Fällen recht hoch ist.

Ein Startup ist eine vorübergehende Organisation, die ein einzigartiges Geschäftsmodell anstrebt. Dieses Unternehmen kann sein Geschäftsmodell mehrmals ändern, um das richtige zu finden, wobei sich das Ziel der Organisation auf die Umsetzung dieses Modells verlagert. An diesem Punkt ist die Organisation nicht mehr ein Startup, sondern wird zu einem Unternehmen.

Schlussfolgerung

Wenn Sie Ihr eigenes Unternehmen gründen wollen, haben Sie wahrscheinlich im Moment nicht die nötigen Mittel, aber das sollte Sie nicht davon abhalten, Ihre Idee weiterzuentwickeln!

Es gibt viele verschiedene Startup-Tools, die Sie nutzen können, aber einige von ihnen können ziemlich teuer sein. Glücklicherweise gibt es auch viele Möglichkeiten, wie Sie Ihr Unternehmen ohne zusätzliche Kosten wachsen lassen können oder diese zumindest so gering wie möglich halten.

Zum Beispiel ist die Annahme von Online-Zahlungen ein Prozess, den Sie nicht ignorieren sollten. Die myPOS-Zahlungslösungen können bei dieser und vielen anderen Funktionen im Zusammenhang mit Ihrem Startup helfen.

Diesen Beitrag teilen:

Ähnliche posts

Kontaktieren Sie uns
Cookie

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen aus

2-3